Kinderarche in St. Petersburg

Die Kinderarche St. Petersburg ist eine Einrichtung, die ursprünglich (1996) für Straßenkinder ins Leben gerufen wurde. Mit dem Zusammenbruch der Sowjetunion erlebte ein Großteil der russischen Bevölkerung die neue Freiheit in Begleitung von Hoffnungslosigkeit und Armut. Aus der Not heraus griff so mancher der Enttäuschten zum Alkohol. Infolge dessen kam die Erziehung und Versorgung der Kinder des Öfteren zu kurz. Viele der Kinder flohen vor dem kinderfeindlichen Zuhause und zogen das freie Leben auf der Straße vor. Kurzsichtig gesehen, ging es ihnen dort auch besser. Langfristig machten ihnen Krankheiten, Hunger & Durst, und vor allem die fehlende elterliche Liebe sehr zu schaffen.

Die Not der Straßenkinder bewegte viele Menschen und forderte heraus tätig zu werden. So begann ein Team des Missionswerkes LOGOS International damit, an den Metrostationen unter den Straßenkindern heißen Tee und warme Mahlzeiten zu verteilen. Doch schnell wurde ihnen bewusst, dass es nicht ausreicht, diese Kinder nur mit Nahrung zu versorgen.

Diese Kinder brauchten praktische Liebe, die ihr Leben ganzheitlich verändern würde. In diesem Kontext, beschließt der Vorstand des Missionswerkes, das Gebäude, welches eigentlich die zukünftige Sankt Petersburger Christliche Universität beherbergen sollte, den bedürftigen Kindern der Stadt zu widmen. So sollte mitten im großen St. Petersburg ein Zufluchtsort entstehen, wo Straßenkinder ein Heim finden würden, sich waschen und ausschlafen könnten, genügend Essen und Trinken bekommen würden, oder auf den Punkt gebracht: menschenwürdige Zuneigung, Wärme, Geborgenheit und Liebe erleben würden.

Kinder sind besonders wertvoll. Sie sind die Zukunft eines Landes. Sollte man in sie nicht besonders viel Liebe und Zuneigung investieren? Das war und bleibt das wesentliche Ziel der Kinderarche St. Petersburg.

  

Kinderarche Postkarte Vorderseite Din Lang  Kinderarche Postkarte Rückseite Din Lang